HSH-Klönschnack vom 5. Juli 2009

Da war er nun, unser erster HSH-Klönschnack: Sich mit gleichgesinnten treffen, sein Pferdchen zeigen, oder – wer ohne Pferd war – nur zusehen und mitreden. Dani hat sich dankenswerterweise wieder bereit erklärt zu filmen – und so gibt es auch wunderschöne Filmaufnahmen von diesem Nachmittag. Und nach getaner (Lauf)arbeit gab’s ein bisschen Essen und eben den Klönschnack.

Christine aus der Nähe von Lübeck war mit Semilia mit dabei, Wolfgang ist drei Stunden aus Mecklenburg-Vorpommern mit seinem Andalusierhengst angereist. Dani kam mit ihrem Spanier Valeroso „nur“ aus dem 50 Minuten entfernten Brunsbek. Birgit und Ich hatten es da am einfachsten :-).

Wir hatten auch begeisterte Zuschauer: Melanie mit ihrer Mutter Martina, die sich jetzt voller Eifer auch in die HSH-Ausbildung stürzen und ganz spontan die Ausrüstung bestellt haben. Die Videos hatten sie schon eingehend studiert, ebenso die beiden Stahlecker-Bücher.

Und dann war da noch der liebenswerte Hartmut. Er ist seit kurzem stolzer Besitzer des Kaltblutwallachs Erwin. Eigentlich gehört er mehr in meine Horsemanship-Ecke. Da Hartmut aber erfahrener Fahrer ist und mit reiten nichts am Hut hat, bietet sich natürlich durchaus die HSH-Arbeit für seinen Erwin an. Erwin ist ein Prachtbursche, aufgeweckt, drei Jahre jung – und ein stattlicher Bursche! Ich habe ihn auf meinem letzten Horsemanship-Kurs kennengelernt.

Alle waren begeistert und haben beschlossen, diesen Klönschnack auf jeden Fall zu wiederholen. Und so habe ich den nächsten Termin anberaumt: 9. August. Ist wieder ein Sonntag. Auf Wunsch von Wolfgang beginne ich den Nachmittag bereits um 12.00 Uhr. Er hat eine recht lange Anreise, und da ist es gut, wenn wir eher beginnen. Wer diese Zeilen liest und auch Lust bekommen hat, dabeizusein: Ihr seid herzlich eingeladen. Kostet nur 10 Euro Unkostenbeitrag.


Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.stall-schoepke.de/?p=587

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.