Eine hoch motivierte Cera macht Spaß!

Das Wetter ist ein Traum, ich beschließe, mit Cera auf den Platz zu gehen. Ich bin wieder am Boden, möchte immer noch meine kurzen Tritte verbessern und die Galopp-Pirouette. Ich binde sie gleich kurz aus und beginne mit zwei Runden Schritt um den Platz. Es ist ein bisschen schwül, will daher sanft anfangen, zumal Cera gestern nichts getan hat.
Cera schreitet fleißig voran. Dann gehe ich ins Travers. Das habe ich in den verganenen Wochen ein bisschen vernachlässigt, weil ich mehr an anderen Dingen gearbeitet hatte. Cera ist heute hoch motiviert. Sie geht ganz willig seitwärts. Ich mache mit ihr zwei ganze Runden auf beiden Händen.
Dann probiere ich die Traversale. Auch die klappt erstaunlich gut. Nach rechts rüber fällt es Cera deutlich leichter, als nach links. Danach gehts zwei lange Seiten an die kurzen Tritte. Ich mache sie nicht im Travers, sonder auf der Geraden, hinter ihr hergehend.
Cera weiß, was ich von ihr will und gibt sich Mühe. Ich lobe sie nach drei-vier ganz passablen Tritten.
Nächste Übung: Galopp auf der Volte, begonnen durch Antippen mit dem Stöckchen. Das gelingt inzwischen sehr gut und wird immer flüssiger. Nach rechts folgt sie mir, wenn ich ein wenig zurückgehe und macht bereits die ersten drei Sprünge um die Hinterhand. Der Galopp wird flüssiger, Cera kommt mehr aus der Hinterhand. Sie ist offenbar kräftiger geworden, muss nicht mehr mit Hals und Kopf Schwung holen.
Nach drei, vier Versuchen auf beiden Händen gibts noch ein bisschen Spanischen Trab auf beiden Händen. Cera weiß schon, was ich will und gibt sich große Mühe. die Tritte sind nicht mehr so hoch, wie vor ein paar Monaten, dafür regelmäßiger. Ich schaffe schon eine gute halbe Zirkelrunde, manchmal sogar mehr. Ich bin hoch zufrieden und lobe Cera tüchtig.
Sie hat ihre Sache gut gemacht und darf in den Stall.


Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.stall-schoepke.de/?p=605

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.