«

»

Apr 16 2009

Beitrag drucken

Asterix, die Bergziege

Meine Pferde stehen ja schon stundenweise im frischen Gras. Aber halt nur stundenweise, und heute morgen mussten wieder alle auf den großen Paddock – mit Heu, weil meine Sara, die meine Pferde reinholt, erst um die Mittagszeit kommen kann. Für den Haflinger Asterix ist der Auslauf inzwischen total langweilig – wo es doch überall so schön grünt und blüht. Und da könnte man doch auch mal das junge Grün auf dem Wall probieren!

Natürlich sind die Pferde vom großen Wall (er umringt zum Teil meinen Reitplatz) durch einen – einst ziegensicheren – Zaun geschützt. Allerdings ohne Strom. Für Schwergewicht Asterix war es daher ein leichtes, sich ein wenig dagegenzulehnen, bis der Zaun am Wall aufliegt und dann noch ein bisschen nachzutreten.

Als Sara kam, die Pferde reinzuholten, thronte Asterix majestätisch AUF dem Wall, mit einer ganzen Reihe neidischer, vierbeiniger Zuschauer, die sich die Kletterpartie wohl nicht zutrauten. Gott sei Dank! Sara musste richtig schwer überlegen, wie sie den Zausel in die Box bringen sollte. Den auf dem gleichen Weg zurück wäre zu gefährlich gewesen.

So absolvierte Sara eine Buschtour über die andere Wallseite durch das Unterholz, durch die Buschrosenhecke und die Haselnusssträucher hindurch – mit Asterix willig im Schlepptau. Ja ja, Haflinger sind halt Alpenpferde…


Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.stall-schoepke.de/?p=656

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>