«

»

Mai 27 2015

Karin-Schoepke

Mal wieder ein Video von Rasga

Ich habe ja schon länger nichts mehr über Rasga berichtet. Ich arbeite mit ihr nach wie vor am liebsten an der Hand, weil sie sich so sehr anbietet, mir jeden Wunsch von den Augen abliest und versucht, alles richtig zu machen.

Ihre Bereitwilligkeit zur Mitarbeit nimmt immer noch zu, und ich muss aufpassen, sie nicht zu überfordern. Immerhin ist sie schon 21. Sie reagiert inzwischen fast ausschließlich auf Stimme. Die Gerte brauche ich nur noch als Zeigeinstrument, nicht mehr, um sie zu motivieren.

Ich weiß, dass ich Rasga nirgendwo vorführen könnte, weil sie Lektionen nicht perfekt beherrscht, sie eben so gut ausführt, wie ihr verbauter Körper es ermöglicht. Ich zeige es hier trotzdem, weil es beweist, wie sehr man mit HSH ein Pferd zum Mitdenken motivieren kann.

Der Galopp ist sehr gesetzt und ruhig geworden. Keine Spur mehr von Aufregung. Und ich habe eine neue Galopp-Lektion dazugenommen, weil mir Rasga das schon seit Monaten anbietet: Das Terre-à-Terre. Dabei soll das Pferd springen "wie ein Rabe" – wie Fritz Stahlecker erzählt. An guten Tagen schafft Rasga schon drei, vier Sprünge…

 rasga1 rasga2 rasga3 rasga4 rasga5raasga6

Wie schön sie schon mit den Hinterbeinen geschlossen nach vorne hüpft!

Hier nun noch das Video:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.